Auf den Punkt statt zwischen den Zeilen
.dotkomm Presse.

Zurück

.dotkomm beweist Conversionskraft von Neuromarketing im E-Commerce

  • Präsentation von Erfolgscases auf der Internet World in München
  • 48 Prozent mehr Conversion für die Hannoversche
  • 10-fache Steigerung der Conversion bei experteaz.de
Köln, 13. März 2013. Auf der Internet World in München präsentiert .dotkomm rich media solutions vom 19. bis zum 20. März 2013 Erfolgskennzahlen aus Online-Projekten, die auf Erkenntnissen der Hirnforschung basieren (Halle 2, Stand E105). So erzielten beispielsweise der Online-Shop Experteaz und die Hannoversche mit Hilfe von Neuromarketingkonzepten aus dem Hause .dotkomm deutliche Steigerungen in Sachen Conversion.

Für den Versicherer hatte .dotkomm Landingpages zur Berufsunfähigkeitsversicherung nach Gesichtspunkten des Neuromarketings im Rich-Media-Format konzipiert und realisiert. „Wer im Internet erfolgreich verkaufen will, muss die Motive seiner Kunden kennen und bestmöglich treffen. Diese Erkenntnis haben wir für die Hannoversche konsequent umgesetzt“, sagt .dotkomm-Geschäftsführer Ralf Pispers. So erzielte die nach Neuromarketinggesichtspunkten konzipierte Rich-Media-Landingpage 48 Prozent mehr Conversion als die statische Variante.

Der Online-Shop für Aktenvernichter Experteaz bietet seinen Kunden eine interaktive Produktberatung per Video-Interface und präsentiert seine Produkte multisensorisch per Batch-Video, sprich mit Kamerafahrten und Off-Sprecher. Diese Maßnahmen haben dem von ProTarget betriebenen B-to-B-Shop eine zehnfach höhere Conversion im Vergleich zu seinen anderen Shops eingebracht. „Außerdem waren wir schon drei Monate nach Start des Shops unter den Top 3-Händlern der von uns vertriebenen Marke. Entscheidend für den Erfolg ist im Sinne des Neuromarketing der Faktor Mensch. So erzielt unser Online-Verkäufer extrem hohe Sympathiewerte und positive Bewertungen“, berichtet ProTarget-Geschäftsführer Martin Schulte.

Zu der guten Beratungsqualität führt auch der Einsatz von Framing, sprich der Online-Verkäufer stellt im Falle eines Kaufes eine Zusatzgarantie in Aussicht. Reagiert der User auf eine Produktempfehlung nicht, bietet der Online-Verkäufer von sich aus eine preiswertere Variante an. „Gekauft wird dann in der Regel doch das zuerst vorgeschlagene, teurere Gerät, denn der Kunde fühlt sich gut beraten, wenn er eine Wahl hat“, ergänzt Schulte.

Auch Preis- und Zeiteffekte lassen sich dank Neuromarketing erzielen. So zeigte sich im dem Experteaz-Projekt, dass Kunden ein Gerät, zu dem sie der Online-Verkäufer berät und das multisensorisch aufbereitet ist, als teurer einstufen, als es eigentlich ist. Grund dafür ist die hochwertige Inszenierung. Der positive Effekt des dann real niedrigeren Preises führt wiederum zu höheren Einkaufsraten.

Einen erfreulichen Einfluss auf die Zeitwahrnehmung konnte .dotkomm im Neuromarketing-Labor für einen Finanzdienstleistungskunden feststellen: So hatten die Kölner dessen Online-Formular nach Neuromarketinggesichtspunkten in kleinere, besser verdauliche Einheiten aufgeteilt. Die Gesamtzeit der Bearbeitung wurde von den Nutzern mit durchschnittlich acht Minuten wahrgenommen, obwohl sie realiter eine Viertelstunde benötigt hatten. „Online-Formulare liegen aus Neuromarketinggesichtspunkten noch brach, da Kunden hier tiefgreifende Einschnitte scheuen“, sagt Pispers. „Dabei lassen sich dort entscheidende Stellschraufen im Hinblick auf die Conversion stellen.“ Experteaz hat dieses für sich erkannt und stellt in Kürze mit .dotkomm den gesamten Eingabeprozess im Warenkorb so um, dass auch hier der Kunde vom Online-Verkäufer begleitet wird.

Weiterführende Links

experteaz.de

Unser Pressekontakt.

ISABELL ALDAG
Head of marketing & PR

Fon:
+49 221 21 19 65 0
Mobil:
+49 151 12 13 62 25
Unser Pressekontakt